Ihr Veneers Spezialist in München

Veneers - für ein strahlend schönes Lächeln


Veneers werden auch als Verblendschalen bezeichnet und sind individuell gefertigte Keramikschalen, die vor allem für den Frontzahnbereich verwendet werden. Erreicht wird damit eine optische Verschönerung eines Gebisses, welches in seinem Aussehen durch Absplitterungen, Schmelzrisse oder Verfärbungen beeinträchtigt ist. Dabei ist ein Veneer die schonendste Methode der Zahnverschönerung, die die Medizin zu bieten hat.

Arten von Veneers


Erst seit 1983 gibt es die keramischen Verblendschalen für die Zähne. Dabei haben sich inzwischen vier verschiedene Arten von Veneers etabliert. Zum einen gibt es die konventionelle Variante, bei der nur wenig von der Zahnsubstanz abgetragen werden muss.

Für nicht-präparierte Zähne bieten sich die Non-prep-Veneers an, zu denen die sogenannten Lumineers zählen.

Noch relativ neu sind Sofort-Veneers, die in nur einer Sitzung angepasst und befestigt werden.

Die vierte Variante sind Composite-Veneers, die direkt auf den Zahn modelliert werden.

Welche Variante der Verblendschalen im Einzelfall die richtige ist, werden wir von der Zahngesundheit München gemeinsam mit Ihnen festlegen.

Ob das hält ...


Viele Patienten fragen sich, ob ein Veneer denn überhaupt den Belastungen standhalten kann, denen die Zähne üblicherweise ausgesetzt sind. Veneers sind fein und grazil, sehen ein bisschen wie ein künstlicher Fingernagel aus. Die Variationen reichen von 0,3 bis 1 mm in der Stärke. Dabei ist die Verblendschale transparent, was ersichtlich wird, wenn Sie sie gegen das Licht halten.
Doch obwohl Veneers so dünn sind, ist eine zahnmedizinische Versorgung damit sowohl unproblematisch als auch sicher. Bei guter Mundhygiene und keine unüblichen Belastungen (zum Beispiel durch Kampfsport ohne Mundschutz) halten die Verblendschalen bis zu zehn Jahre.

Sollten Sie nach Veneers in München suchen, wenden Sie sich an unser Team von der Zahngesundheit München. Wir beraten Sie gern hinsichtlich der möglichen Haltbarkeit sowie der Verbesserung Ihrer Lebensqualität nach dem Einsetzen der Verblendschalen.

Wann sind Veneers sinnvoll?


Sind die Frontzähne geschädigt und ist die Zahnsubstanz noch gut erhalten, so bieten sich Verblendschalen für die ästhetische Optimierung der Zähne an. Diese können nach einer Wurzelbehandlung ungleichmäßig gefärbt oder dunkler sein. Auch Schmelzflecken treten durch äußere Einflüsse auf. Viele Patienten klagen darüber, dass ihre Zähne ungleichmäßig lang sind, zu schmal oder zu kurz aussehen. Dank der Keramik- oder Composite-Veneers ist es möglich, mit einem vergleichsweise geringen Eingriff in die natürliche Zahnsubstanz eine optische Verbesserung zu erzielen. Die Zähne werden angepasst und erscheinen wieder gleichmäßiger.

Wie wird ein Veneer eingesetzt?


Möchten Sie Veneers in München einsetzen lassen, so informieren wir Sie gern an dieser Stelle sowie in der Praxis über die genaue Vorgehensweise. Für das Aufsetzen der Keramikschalen werden zwischen 0,3 und 1 mm vom Zahnschmelz abgetragen. Nur so haben die Facetten ausreichend Platz und passen sich in die vorhandene Zahnreihe ein. Die präparierten Zähne werden abgeformt. Anhand dieser Abformung werden die Zahntechniker eine Version des Veneers anfertigen. Provisorisch werden nun erst einmal Facetten aus Keramik aufgebracht.

Sind die Verblendschalen fertiggestellt, so erfolgt deren Anprobe im Mund. Für die Befestigung wird ein Zweikomponentenkleber benutzt, was zwar zeitaufwendig, aber sehr haltbar ist. Die Zahnoberflächen wirken natürlich und lebendig - niemand sieht, dass hier Verblendschalen aufgebracht wurden.

Dr. Bussler
4,8 – basierend auf 22 Rezensionen